Die zweite Ausgabe des Open-Air-Festivals auf der Gemeindewiese in Essen-Schönebeck konnte in diesem Jahr wieder einmal alle Erwartungen übertreffen: Bereits im letzten Jahr waren die Veranstalter, ein 45-köpfiges, ehrenamtliches Team aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen, von der großen und durchweg positiven Resonanz der rund 750 Gäste begeistert.

Nach etwa zehn Monaten Planungsarbeit, die mit einer weiteren Ausgestaltung des Gesamtkonzeptes mit Liebe zum Detail einherging, einer Aufwertung der Bühnentechnik und des Line-Ups sowie einer aufwendigen Dekoration des Geländes, konnte am vergangenen Wochenende ein neuer Besucherrekord erzielt werden. Dies führte dazu, dass am frühen Samstagabend ein Einlassstopp seitens der Organisatoren verhängt wurde, ausverkauft!

Die rund 1.000 Gäste tanzten ausgiebig auf der „Lauten Wiese“, die das ursprüngliche Gelände beinahe nicht wiedererkennen ließ, zur treibenden Musik der hochkarätigen nationalen und internationalen Künstler. Für den Anfang sorgten Raum Acht, Christian Hinzer und Hinzer, drei House-DJs aus Essen. Dann übernahm Brandon aus Köln die Plattenteller, bevor die Headliner des Tages, das Berliner DJ-Duo Younotus, das bereits internationale Chart-Erfolge vorweisen kann, die Schönebecker Bühne. Für den fulminanten Abschluss sorgte Parookaville-Eigengewächs FRDY.

Mit seiner wirkungsvollen Licht-, Ton- und Pyrotechnik sowie seinem ausgebauten Gastronomieprogramm bescherte das Laute Wiese Open Air 2018 den Besuchern ein unvergessliches Erlebnis für alle Sinne. Wir sind gespannt auf 2019!