Die Gemeindewiese bebte auch beim diesjährigen Gemeindefest

 

„Eine runde Sache". Das war zumindest die einhellige Meinung der Veranstalter des diesjährigen Gemeindefestes am 07. und 08. Juli. Den gelungenen Start bildete wie immer das offene Singen. Frei nach dem Motto „wo man singt, da lass dich nieder, denn nur frohe Menschen haben Lieder“ fanden sich wieder sangesfreudige Gemeindemitglieder und Schönebecker Bürger zum offenen Singen zusammen. Begleitet von einer Band, die ausschließlich aus Jugendlichen von St. Antonius Abbas besteht, wurde das mittlerweile 90 Stücke umfassende Gemeinde-Liederbuch weitgehend „abgearbeitet“. Es entstand eine ganz besondere Atmosphäre, die durch die Illumination von Wiese und Kirchturm eindrucksvoll unterstützt wurde. Der für die Lichtkunst verantwortliche Martin Lenze hat hier wieder einmal sein besonderes Können unter Beweis gestellt.

 

Der Sonntag startete dann mit dem Familiengottesdienst unter freiem Himmel. Unser Pastor Benno Brengelmann feierte mit Unterstützung des Gospelchors und der Arbeitsgruppe „Pastorales“ einen ganz speziellen Gottesdienst, der Alt und Jung gleichermaßen ansprach. Das anschließende eigentliche Gemeindefest hatte dann ebenfalls für jedes Alter das richtige Angebot parat. Von der Hüpfburg für die ganz jungen, über den Kletterbaum für die mutigen, bis hin zum gemütlichen Gläschen Wein für die älteren Semester - an alle und alles war gedacht.

 

Besonders erfreulich: Der rege Zuspruch. Trotz der hohen schweißtreibenden Temperaturen riss der Besucherstrom nicht ab. Ab dem frühen Nachmittag gab es kaum noch ein Durchkommen und die meisten Stände meldeten bereits gegen 16.00 Uhr „ausverkauft“. Gut, dass wenigstens bei den Getränken noch nachgeordert werden konnte.

 

Ganz von ungefähr kam dieser Zuspruch natürlich nicht. Die Arbeitsgruppe „Kommunikation“ hatte mit einem speziell entwickelten, an fast alle Haushalte unserer Pfarrei verteilten Flyer sowie mit Presseveröffentlichungen in allen wichtigen Zeitungen erfolgreich – wie sich zeigte – für unser Gemeindefest geworben.

 

Auffallend war, dass viele junge Leute (nicht wenige mit Kinderwagen) die Gemeindewiese bevölkerten und dort das Gespräch mit gleichgesinnten suchten. Auch Pfarrer Wolfgang Haberla und Hermann Schuster (Pastor i. R.) ließen sich, trotz der Hitze, nicht von einem Besuch in Schönebeck abbringen. Sie konnten sicherlich erfreut registrieren, dass sich unter dem Kirchturm von St. Antonius Abbas Gemeindemitglieder aus Frintrop, Bedingrade und Schönebeck zusammen gefunden hatten. Selbst aus dem „fernen“ Borbeck wurden einige Besucher gesichtet.

 

Alles in allem ein gelungenes Gemeindefest, wobei festzuhalten ist, dass uns neben den vielen tatkräftigen Helfern und der „effektiven Bekanntmachung“ sicher auch der Wettergott ein wenig geholfen hat. Sehen wir all dies als ein gutes Omen für die Zukunft von St. Antonius Abbas.